Verkaufsladen der Handelsakademie und Handelsschule Imst mit moderner Registrierkasse

Die Handelsakademie und Handelsschule Imst – die Schule der Wirtschaft – ist immer bemüht, den Unterricht so praxisnah wie möglich zu gestalten. Ein Beispiel hierfür ist das Miteinand-Ladele, ein kleines Verkaufslokal in Schulnähe, in dem die Schülerinnen und Schüler der Junior Company ihre selbst hergestellten Produkte verkaufen und dabei wichtige Einblicke in die praktische Geschäftstätigkeit erhalten.

Kreativität, Kundenorientierung, unternehmerisches Denken und Eigenverantwortung sowie der unmittelbare Praxisbezug sind an der Handelsakademie und Handelsschule Imst eine Selbstverständlichkeit und stärken neben den fachlichen Kompetenzen vor allem jene personalen und sozialen Fähigkeiten, die in Zukunft von besonderer Bedeutung im Arbeitsleben sein werden!

Da seit 2016 die Registrierkassenpflicht besteht, ist es natürlich selbstverständlich, dass die Schülerinnen und Schüler auch den Umgang mit diesen Systemen kennenlernen.

Das Innsbrucker Unternehmen HST Datensysteme GmbH hat der Handelsakademie und Handelsschule Imst nun eine Registrierkasse mit entsprechender gesetzeskonformer Software und einen Bondrucker kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen hat sich auf Kassensysteme im Bereich Gastronomie, Hotellerie sowie Einzelhandel spezialisiert. Somit steht der BHAK/BHAS Imst ab sofort ein hochwertiges Produkt, das sich in der Praxis bestens bewährt hat, zur Verfügung.

Im Rahmen der Übergabe und Installation erhielten die Schülerinnen und Schüler nicht nur eine Einführung in das System, die Verwaltung der Stammdaten und die Bedienung mittels Touchscreen, sondern auch umfassende Informationen über die gesetzlichen Vorgaben auf Grund der Barumsatzverordnung sowie der Registrierkassensicherheitsverordnung durch die Systemberater Stefan Ewerz und Armin Klingseis von der Firma HST.

Zurück