Wintersportwoche 2020

Eines der „Highlights“ im 2. Ausbildungsjahr an der Handelsschule und –akademie Imst ist die Wintersportwoche in Saalbach/Hinterglemm. Heuer starteten wir gleich nach den Semesterferien. Am Sonntag, den 16. Feber 2020 stiegen 63 SchülerInnen mit dem Betreuungslehrer Team (Prof. Kluibenschedl Edith, Prof. Welzl Christine, Prof. Franzoi Claudia, Prof. Schaber Andreas, Prof. Jäger Thomas und Prof. Marberger Johannes) voller Vorfreude in die Reisebusse ein. Nach einer entspannten Anreise bezogen wir die Zimmer und nach dem Abendessen stellte Cheforganisator Prof. Schaber Andreas das Wochenprogramm vor.

Zum einen gab es die Möglichkeit, das Schigebiet mit 270 Pistenkilometern auf den Skiern bzw. auf den Snowboards zu erkunden. Dabei unternahmen die unterschiedlichen Schigruppen (leicht fortgeschritten – fortgeschritten – Free Ride Gruppe) Touren bis nach Fieberbrunn bzw. nach Leogang. Besonderes erfolgreich waren zwei Anfänger, die am Ende gekonnt ihre ersten Schwünge über die Piste zogen. Eine weitere sportliche Herausforderung war folgende Runde: hinauf auf den Zwölferkogel, 1.984 m hinunter nach Hinterglemm auf 1.060 m, wieder hinauf auf den Schattberg West auf 2.096 m, hinüber zum Schattberg Ost auf 2.020 m dann hinunter nach Vorderglemm, über die Straße und wieder hinauf auf die andere Seite und über den Kohlmaiskopf, Bern- und Reiterkogel zurück zur Unterkunft.

Zum anderen bestand die Gelegenheit, verschiedene Wintersportarten kennenzulernen. Gestartet ist diese Gruppe mit einer Winterwanderung entlang der Glemm. In den darauffolgenden Tagen nahmen die SchülerInnen an verschiedenen Aktivitäten teil: Bogenschießen, Langlaufen, Rodeln, Wanderung mit den Schneeschuhen zur Lindlingalm. Nach so viel körperlicher Anstrengung genossen wir immer das köstliche tägliche Mittag- sowie Abendessen von Helga, Lisa und Peter (Gastgeber): z. B. Wiener Schnitzel, Kaiserschmarren, Spagetti Bolognese, Wuchtel mit Vanillesauce, Wraps, … . Nach der abwechslungsreichen und kurzweiligen Woche in Hinterglemm freuten wir uns auf ein Wiedersehen mit unseren Familien.

(Prof. Mag. Marberger Johannes)

 

 

 

 

 

Zurück